Kontrolle
Wegen Genitalverstümmelung gesucht: Bundespolizisten nehmen bei Hörbranz Mann (27) fest

Symbolbild Bundespolizei.
  • Symbolbild Bundespolizei.
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Am Dienstagmorgen, 10. Dezember, haben Bundespolizisten auf der A96 bei Lindau einen Nigerianer beim Versuch ertappt, unerlaubt nach Deutschland einzureisen. Der Afrikaner wurde außerdem wegen zwei Körperverletzungsdelikten gesucht. Es besteht unter anderem der Verdacht, dass er sich wegen der Verstümmelung der Genitalien seiner eigenen Tochter strafbar gemacht hat. 

Die Bundespolizisten überprüften den 27-jährigen Mann am Grenzübergang Hörbranz . Er saß in einem Fernreisebus aus Italien und war unerlaubt nach Deutschland eingereist. Gegen den 27-Jährigen, der gültige italienische Asyldokumente vorweisen konnte, lag ein Einreise- und Aufenthaltsverbot der zentralen Ausländerbehörde Augsburg vor. Der Nigerianer war in diesem Jahr nach Ablehnung seines Asylantrages abgeschoben worden.

Die Staatsanwaltschaft Augsburg war wegen Körperverletzungsdelikten auf der Suche nach dem Afrikaner. Er soll sich wegen Verstümmelung der Genitalien seiner eigenen Tochter strafbar gemacht haben. 

Die Bundespolizisten wiesen den Migranten nach Feststellung seiner aktuellen Adresse und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft noch am selben Nachmittag nach Österreich zurück. Die Beamten informierten die zuständige Ausländerbehörde über den Fall. Den Nigerianer erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter unerlaubter Einreise.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020