Vermisstensuche
Wasserschutzpolizei Lindau bekommt neuen Tauchroboter

Mithilfe eines Tauchroboters kann die Lindauer Wasserschutzpolizei zukünftig besser unter Wasser absuchen.
  • Mithilfe eines Tauchroboters kann die Lindauer Wasserschutzpolizei zukünftig besser unter Wasser absuchen.
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Die Wasserschutzpolizei Lindau kann in Zukunft für Absuchen unter Wasser auf einen modernen Tauchroboter zurückgreifen. Bei einer Vermisstensuche zum Jahreswechsel ist der neue Tauchroboter im Forggensee bereits zum Einsatz gekommen. 

Der Tauchroboter wurde schon im Hebst 2019 wegen verschiedener Erfahrungen bei der Unterwassersuche für die Wasserschutzpolizei-Gruppe der Polizeiinspektion Lindau  angeschafft. Das Gerät kann mit Hilfe eines Steuerkabels über einen Laptop gesteuert werden.

Der 13 Kilogramm schwere Tauchroboter ist für die Suche unter Wasser bis zu einer Tiefe von 100 Metern geeignet. Er kann Gegenständen bergen, Hindernisse feststellen und Fotos sowie Videoaufnahmen machen. Teilweise kann durch den Roboter sogar auf Taucher verzichtet werden, so die Polizei in einer Pressemeldung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen