Haftbefehl
Unterhalt nicht bezahlt: Lindauer Bundespolizei nimmt gesuchten Mann (39) fest

Am Donnerstagmorgen hat die Lindauer Bundespolizei einen Haftbefehl wegen Verletzung der Unterhaltspflicht vollstreckt. Da der Gesuchte die geforderte Summe von rund 7.300 Euro nicht zahlen konnte, lieferten ihn die Beamten in die Justizvollzugsanstalt Kempten ein.

Den Bundespolizisten war der Mann in einem Eurocity-Zug in Richtung München aufgefallen. Bei der Überprüfung stellten die Beamten den Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Halle fest. Diese suchten bereits seit 2016 nach dem Deutschen, der zwar mit Wohnsitz in Bayern gemeldet, aber wohl in der Schweiz wohnhaft ist. Der geschiedene Mann war 2015 wegen Verletzung der Unterhaltspflicht mit einem Strafbefehl belegt worden.

Da der 39-Jährige dem Gericht die Geldstrafe von 7.300 Euro schuldig geblieben war und diese auch aktuell nicht aufbringen konnte, muss der Verurteilte nun für 40 Tage hinter Gitter.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ