Verkehrsunfall
Unfall mit vier beteiligten Autos bei Lindau führt zu 40.000 Euro Sachschaden

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Sonntagmittag ist es auf der B31 bei Lindau zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem vier Autos beteiligt waren. Verletzt wurde niemand. Allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von über 40.000 Euro. 

Alle vier Autos waren hintereinander in Richtung A96 unterwegs. Das erste Auto blieb auf der Fahrbahn liegen, weil der Spritt leer gegangen war. Der zweite Autofahrer bemerkte es rechtzeitig und konnte ordnungsgemäß anhalten. Der 67-Jährige Fahrer im dritten Auto bemerkte die Situation zu spät und fuhr seinem Vordermann auf. Hinter dem 67-Jährigen fuhr ein weiteres Auto. Der Fahrer des vierten Autos konnte den anderen drei Fahrzeugen ausweichen. Der letzte ankommende Autofahrer (24) konnte jedoch weder ausweichen, noch eine Gefahrenbremsung einleiten. Er fuhr auf den zuletzt Stehenden auf und kam auf die Gegenfahrbahn. Dort kam er unmittelbar vor dem Gegenverkehr zu stehen. Glücklicherweise entstand kein weiterer Schaden. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ