Bundespolizei
Unerlaubte Einreise: Mann leistet Widerstand gegen Lindauer Polizisten und versucht, 50 Euro zu verschlucken

Symbolbild Handschellen.
  • Symbolbild Handschellen.
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Ein der Polizei bereits bekannter Italiener war am Montag, 10. Februar, unerlaubt nach Deutschland eingereist. Er sollte sich ein Zugticket kaufen, um über die Grenze zurück nach Österreich zu kommen. Am Bahnhof wehrte er sich gegen die Beamten und versuchte, einen Geldschein zu verschlucken. 

Die Beamten fanden den Mann in einem Fernreisebus aus Italien. Gegen ihn lag ein Einreise- und Aufenthaltsverbot für Deutschland vor. Wegen mehrerer Straftaten war der in Hessen geborene Italiener Ende Januar nach Italien abschoben worden. 

Der gewalttätige Mann erhielt von der Lindauer Bundespolizei eine Anzeige wegen unerlaubter Einreise und unerlaubten Aufenthaltes und sollte anschließend auf eigene Kosten mit dem Zug nach Österreich zurückgeschoben werden. Der Mann weigerte sich jedoch, am Schalter ein Zugticket zu kaufen. Die Bundespolizisten wollten ihn daraufhin kostenpflichtig mit dem Dienstwagen nach Österreich bringen. 

Beim Verlassen des Bahnhofes leistete der Italiener gegen die Beamten Widerstand, steckte sich einen 50-Euro-Schein in den Mund und versuchte, ihn herunterzuschlucken. Die Beamten legten ihm Handschellen an, wogegen er sich erneut wehrte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen