Geldautomaten-Betrug
Tatserie aufgeklärt: Lindauer Schleierfahnder kontrollieren Cash Trapper

Beamte der Schleierfahnder kontrollierten Ende Juni ein Fahrzeug und trugen somit zur Klärung einer Serie von Delikten des sogenannten 'Cash-Trappings' bei.

Als die Beamten das Fahrzeug am 24. Juni 2017 gegen 14 Uhr auf der A96 bei Sigmarszell in Fahrtrichtung Lindau entdeckten, war ihnen bekannt, dass es möglicherweise mit mehreren dieser Straftaten im Landkreis Dillingen a.d. Donau in Verbindung gebracht werden kann.

Aus diesem Grund kontrollierten sie die Insassen des Fahrzeugs und stellten die Identität der drei Insassen mit rumänischer Staatsangehörigkeit fest. Diese Feststellungen übermittelten sie an die Kriminalpolizei Dillingen, die dadurch den entscheidenden Ermittlungsschritt gehen konnte.

Nur dadurch gelang es den Dillinger Kriminalbeamten, 34 Fälle zusammenzuführen und dem Trio im Alter von 25, 25 und 42 Jahren zur Last zu legen. Die Taten begingen sie jeweils im Raum Augsburg, Ulm, Reutlingen und Aalen und erlangten dadurch mehrere tausend Euro.

Zwischenzeitlich konnten die drei dringend Tatverdächtigen in Untersuchungshaft genommen werden. Ihnen wird durch die Justiz schwerer Bandendiebstahl zur Last gelegt. Der 42-Jährige fungierte nach derzeitigem Kenntnisstand jeweils als Fahrer. Hierbei saß er am Steuer, ohne eine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019