Verkehr
Streit zwischen Schweizer und Österreicher auf der A96 bei Lindau endet mit Körperverletzung

Ein 77-jähriger Österreicher fuhr am Donnerstagmittag durch den Pfändertunnel und wollte nach Lindau. Im Tunnel fuhr ihm ein Auto mit Schweizer Zulassung derart dicht auf, dass im Rückspiegel die Scheinwerfer des Auffahrenden nicht mehr zu erkennen waren.

Beide Fahrzeugführer mussten an der Baustellenampel auf der A 96 aufgrund Rotlichts anhalten. Der Österreicher wollte den Schweizer nun aufgrund seiner Fahrweise zur Rede stellen. Der Schweizer stieg aus, ging aggressiv auf den 77-Jährigen zu und stieß ihn zu Boden.

Der Senior verletzte sich leicht an den Händen. Vom Schweizer sind bisher nur wenige Angaben bekannt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und Körperverletzung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ