Bedrohung
Streit um Dreckwäsche eskaliert: Polizeieinsatz in Lindauer Gemeinschaftsunterkunft

Am gestrigen Mittwoch, gegen 23:15 Uhr, musste die Polizei Lindau mit mehreren Streifenfahrzeugen zu einer Gemeinschaftsunterkunft in der Schöngartenstraße anfahren. Ein leicht verletzter Mann meldete über Notruf, dass er von einem anderen Mann in seiner Wohnung geschlagen und mit einem Messer bedroht worden sei.

Brisant machte diesen Einsatz die Tatsache, dass sich mehrere Kleinkinder und die Ehefrauen der beiden Kontrahenten in der Wohnung aufhielten. Nachdem der vermeintliche Täter noch in der Wohnung überwältigt werden konnte, stellte sich heraus, dass sich beide Männer gegenseitig angegangen hatten.

Auslöser war ein Streit um dreckige Wäsche in der gemeinsamen Wohnung. Ein Tatmesser konnte nicht aufgefunden werden. Nachdem sich die Lage vor Ort nicht klären ließ und das Wohl der Kinder und Ehefrauen Vorrang hatte, wurden kurzerhand beide Männer in die Gewahrsamszelle der Polizei zur Unterbindung weiterer Straftaten verbracht. Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ