Ungeschick
Segler (22) landet mit Katamaran auf Untiefe bei Lindau

Am Dienstagnachmittag beobachtete die Besatzung des Polizeibootes Hecht aus Lindau einen mit zwei Erwachsenen besetzten Katamaran unter Segel an der Mündung des Neuen Rheins. Der Katamaran segelte hinter dem Seezeichen 87 vorbei und wollte die rote Untiefentonne westlich passieren. Allerdings hatte der Katamaran mit den Ruderblättern Grundberührung und die Ruderblätter klappten nach oben. <%IMG id='1261853' title='Polizeiboot "Hecht"'%>

Der Katamaran war dadurch manövrierunfähig und trieb weiter auf die Untiefe. Der 22-jährige Schiffsführer aus Ravensburg sprang deshalb auf die Untiefe und stand bis zum Bauchnabel im Wasser. Ihm gelang es mit seiner 20-jährigen Begleiterin, die Segel zu bergen und den Katamaran über die Untiefe zu schieben.

Da der Wind in der Zwischenzeit auf 6 Bft. aufgefrischt hatte, waren die beiden Segler überfordert. Sie wurden deshalb mit dem Dienstboot nach Wasserburg geschleppt. Ein Sachschaden wurde an dem Katamaran nicht festgestellt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen