Brand
Schnapsbrennkessel in Lindauer Wohnhaus fängt Feuer

Keine verletzten Personen gab es heute trotz starker Rauchentwicklung nach einer Brandentwicklung im Keller eines Einfamilienhauses.

Die Integrierte Leitstelle Allgäu wurde gegen 11.25 Uhr von einem vermeintlichen Hausbrand im Oberreutiner Weg informiert. Es wurde eine starke Rauchentwicklung gemeldet und es war unklar, ob sich noch Personen im Haus befanden.

Glücklicherweise stellten die Rettungskräfte nach Eintreffen fest, dass es sich um keinen Hausbrand handelte. Vielmehr war im Keller des Hauses ein Brennkessel in Brand geraten, nachdem wegen eines technischen Defekts Öl auf den heißen Kessel tropfte und diesen in Brand setzte. Der Kessel und sein Nahbereich wurde in Mitleidenschaft gezogen, der Schaden auf maximal 15.000 Euro geschätzt. Durch die Feuerwehr Lindau wurde das Gebäude belüftet. Die Bewohner hatten das Gebäude rechtzeitig verlassen, so dass niemand verletzt wurde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen