Special Blaulicht SPECIAL

Wildunfall
Reh verursacht gleich zwei Unfälle in Lindau

  • Foto: Davor Knappmeyer
  • hochgeladen von Pia Jakob

Am Dienstagabend sorgte ein Reh gleich für zwei Unfälle auf der Straße von Lindau nach Oberreitnau. Gegen 23:40 Uhr ist ein 18-jähriger Autofahrer mit dem Reh zusammengestoßen, als es über die Straße lief.

Das Tier blieb verletzt auf der Straße liegen. Der Fahranfänger ist dahinter stehen geblieben und hat seinen Warnblinker eingeschaltet. Noch bevor er die Unfallstelle mit seinem Warndreieck absichern konnte, fuhr ein weiterer Autofahrer über das am Boden liegende Reh.

Der 23-jährige Autofahrer verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. das Auto überschlug sich und blieb unmittelbar neben den Bahngleisen liegen. Der Fahrer war in seinem Fahrzeug gefangen, konnte sich aber selbst aus dem Autowrack befreien. Er wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Die Bahnlinie musste für rund eine Stunde gesperrt werden. Bei dem Unfall in Sachschaden von über 5.000 Euro entstanden. Das verletzte Reh wurde getötet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen