Kurios
Polizeieskorte für Schwanenfamilie in Lindau

2Bilder

Man kennt es aus den Nachrichten, wenn hoher politischer Besuch ins Haus steht. Dann sieht man schon mal eine Polizeieskorte, die den Staatsgast beschützen soll. Zu einem Einsatz der anderen Art wurde eine Streife der Polizei Lindau am Freitagvormittag gerufen. Nachdem sich die am Köchlinweiher (Reutin) aufhältliche Familie von zwei Schwänen und fünf Jungen für einen Umzug zum Bodensee entschloss, wurden diese von zwei Anwohnern mit Besen "bewaffnet" Richtung Ufer geleitet.

Offensichtlich hielten die beiden Schwaneltern ihre Brut für alt genug im Bodensee zu schwimmen.

Da auf dem Marsch die viel befahrene Bregenzer Straße überquert werden mußte, übernahm eine Streife der Polizei Lindau kurzzeitig die Verkehrsregelung vor Ort, damit die Schwäne ungefährdet ihr Ziel erreichen konnten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen