Aggressiv und uneinsichtig
Nach Schlägerei in Lindau: Betrunkener Mann randaliert im Krankenhaus weiter

Nach einer Schlägerei in Lindau verhielt sich ein betrunkener Mann derart aggressiv, dass er die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen musste. (Symbolbild)
  • Nach einer Schlägerei in Lindau verhielt sich ein betrunkener Mann derart aggressiv, dass er die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen musste. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Holger Mock

Am Samstagabend hat eine Schlägerei zwischen einer Gruppe junger Männer im Stadtgebiet in Lindau für Aufsehen gesorgt. Mehrere Male alarmierten Passanten und Anwohner von unterschiedlichen Orten die Polizei wegen der Auseinandersetzung, die wohl auf einem Supermarktparkplatz angefangen hatte. Im Verlauf der Untersuchung zeigte sich ein Mann sehr aggressiv und uneinsichtig. 

Randale im Krankenhaus

Der betrunkene, junge Mann hatte eine Verletzung am Kopf, wollte sich aber nicht vom Rettungsdienst versorgen lassen. Als er dann doch ins Lindauer Krankenhaus gelangte, musste das medizinische Personal etwa eine Stunde später erneut die Polizei rufen, weil der Verletzte jetzt in der Notaufnahme randalierte.

Missbrauch der Notrufnummer

Aus dem Krankenhaus verwiesen und zu Hause angelangt, wählte er dann erneut den Notruf. Der eintreffenden Polizeistreife gegenüber war er dann wiederum so uneinsichtig und aggressiv, dass er letztlich in Gewahrsam genommen wurde und seinen Rausch in einer Haftzelle ausschlafen musste. Derzeit laufen jetzt Ermittlungen wegen der Schlägerei und wegen eines möglichen Missbrauchs von Notrufen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ