Kontrolle
Lindauer Bundespolizisten decken illegale Einreise mehrerer Südamerikaner auf

Am Wochenende (8. März) hat die Bundespolizei auf der A 96 einen Bus kontrolliert und mehrere Personen in Gewahrsam genommen. Die sechs Südamerikaner hatten für den geplanten Aufenthalt in Deutschland keine gültigen Dokumente dabei. Inzwischen mussten sie das Land wieder verlassen.

Auf der Autobahn Bregenz - München beendeten Lindauer Bundespolizisten die Reise von sechs Südamerikanern. Höhe Sigmarszell unterzogen die Fahnder die Insassen eines Reisebusses aus Italien einer Kontrolle. Unter ihnen waren drei Fahrgäste aus Ecuador im Alter von 26, 43 und 49 Jahren, zwei Peruaner, 20 und 25 Jahre, sowie eine 26-Jährige aus Bolivien.

Keiner der Südamerikaner konnte den Beamten die notwendigen Pässe vorzeigen. Die Bundespolizisten zeigten die Reisenden jeweils wegen unerlaubter Einreise an. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen mussten sie das Land gleich wieder verlassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ