Per Haftbefehl gesucht
Lindauer Bundespolizei bringt Drogendealer hinter Gitter

An der Grenze in Hörbranz wurde ein Drogendealer geschnappt. (Symbolbild)
  • An der Grenze in Hörbranz wurde ein Drogendealer geschnappt. (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Lindauer Bundespolizei hat am Montagnachmittag einen per Haftbefehl gesuchten Drogendealer hinter Gitter gebracht. Der Polizeibekannte soll allein im Mai diesen Jahres in mindestens acht Fällen im Stadtgebiet Nabburg (Oberpfalz) Drogen verkauft zu haben.

Wie die Polizei berichtet, kontrollierten Beamte am Sonntagabend am Grenzübergang Hörbranz einen Fernbus aus Lyon. Ein Insasse war der 26-Jährige, gegen den seit drei Wochen ein Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Amberg vorlag. Der Mann ist arbeitslos und nicht mit Wohnsitz in Deutschland gemeldet.

In Justizvollzugsanstalt Kempten gebracht

Die Bundespolizisten führten ihn am Montagmittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Lindau vor und lieferten den Mann anschließend in die Justizvollzugsanstalt Kempten ein. Im Falle einer Verurteilung hat der Verhaftete mit einer "empfindlichen Freiheitsstrafe" zu rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen