Verdacht auf versuchte Tötung
Großfahndung in Lindau: Mann (23) attackiert seinen Onkel mit Messer

Bei einer groß angelegten Fahndung konnte die Polizei einen 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. (Symbolbild)
  • Bei einer groß angelegten Fahndung konnte die Polizei einen 23-jährigen Tatverdächtigen festnehmen. (Symbolbild)
  • Foto: Anja von Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Donnerstagmorgen griff ein 23-Jähriger in Lindau seinen Onkel mit einem Messer an. Wie die Polizei berichtet, hatten der Tatverdächtige, sein Onkel und seine Tate zuvor gemeinsam gegessen. Danach nahm der 23-Jährige ein Messer und griff seinen Onkel damit an. Mithilfe eines Stuhls konnte der 57-jährige Onkel die Attacke abwehren. Nachdem er sich auf den Balkon retten konnte, verließ der Tatverdächtige die Wohnung. Sowohl der 57-Jährige, als auch dessen Ehefrau blieben unverletzt. 

Umfangreiche Fahndung in Lindau

Er meldete den Vorfall bei der Polizei, die eine umfangreiche Fahndung nach dem 23-Jährigen einleitete. Dabei wurde das Stadtgebiet und alle möglichen Aufenthaltsorte des Tatverdächtigen abgesucht. Neben allen verfügbaren Kräften der örtlich zuständigen Polizeidienststellen waren Streifen der Bundespolizei, der Operativen Ergänzungsdienste Kempten und eine Einheit der Bereitschaftspolizei in die Maßnahmen eingebunden. Die Polizei fand geringe Mengen Betäubungsmittel in Form von Haschisch und Marihuana in der Wohnung des 23-Jährigen und stellten diese sicher.

Gegen 22:20 Uhr konnte die Polizei den Tatverdächtigen "im öffentlichen Raum" festnehmen. Er leistete massiven Widerstand und beleidigte die Beamten, war aber unbewaffnet. Die festnehmenden Polizisten blieben unverletzt.

Verdächtiger in Justizvollzugsanstalt

Wegen des Verdachts der versuchten Tötung wurde der 23-Jährige am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten der zuständigen Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Kempten vorgeführt. Er kam in Untersuchungshaft. Im Anschluss wurde er in eine Justizvollzugsanstalt verlegt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kripo Lindau in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kempten.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen