Sprengstoff
Granate aus dem Zweiten Weltkrieg bei Sigmarszell entschärft

Heute Nachmittag entschärften Sprengstoffspezialisten in einem Waldstück bei Altis eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg, indem sie das Geschoss sprengten.

Die Gewehrgranate war von einem 20-jährigen Mann in dem Wald gefunden worden, als er mit einem Metalldetektor unterwegs war und sein Gerät 'anschlug'. Der junge Mann verständigte die Polizei, die schließlich das Sprengkommando in München alarmierte.

Die Sprengstoffexperten zerstörten das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg direkt vor Ort. Hierzu wurde für die kontrollierte Sprengung gegen 13 Uhr der Bereich um den Fundort großräumig für etwa 20 Minuten abgesperrt, wovon auch ein Teilstück der B308 betroffen war. Die Entschärfung verlief reibungslos und ohne Zwischenfälle.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020