Sonarboot und Taucher
Gezielte Suche beendet: Mann (70) im Bodensee bleibt weiterhin vermisst

Die gezielte Suche nach dem Vermissten ist beendet, ohne Ergebnis.
  • Die gezielte Suche nach dem Vermissten ist beendet, ohne Ergebnis.
  • Foto: Davor Knappmeyer
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

+++ Update 04. September +++

Wie Polizei-Pressesprecher Holger Stabik gegenüber all-in.de mitteilt, ist die gezielte Suche nach dem Vermissten beendet. Vereinzelt gibt es noch Suchfahrten mit dem Sonarboot, um Stellen zu überprüfen, die bisher noch nicht überprüft wurden, weil sie zu weit vom eigentlichen Ort des Geschehens entfernt liegen. Es gibt laut Stabik allerdings keine große Hoffnung mehr, den Vermissten zu finden. 

Bezugsmeldung vom 27. August

Seit Montag sucht die Polizei mit einem Sonarboot im Bodensee nach einem vermissten 70-jährigen Mann. Am Mittwoch musste die Suche wegen zu starker Winde ausgesetzt werden. Bis Sonntag sollen aber noch weitere Flächen im Bodensee mit dem Sonarboot abgesucht werden, das teilt ein Polizei-Pressesprecher gegenüber all-in.de mit. 

Bei der bisherigen Such-Aktion habe das Sonar-Gerät an zehn Stellen Impulse abgegeben. Diese Stellen werden jetzt bis Ende der Woche mit  Tauchrobotern abgesucht. Die Tauchroboter können laut Polizei jedoch nur bis zu einer Tiefe von 20 Metern eingesetzt werden. Bei starken Strömungen sei die Funktion auch nicht zu 100 Prozent gegeben. 

Je nach Situation werden nächste Woche Polizeitaucher eingesetzt, die in einer Fläche von einem Kilometer Länge und einem Kilometer Breite den Bodensee-Grund absuchen werden. Wie lange die Suchaktion noch laufen wird kann man aktuell noch nicht sagen.

Suche nach Vermisstem (70) im Bodensee geht weiter: Polizei sucht wichtigen Zeugen

Wie funktioniert ein Sonar-Gerät?

Ein Sonar-Gerät sendet Schallwellenimpulse durch das Wasser. Wenn diese Impulse auf Objekte wie bspw. Fische, Vegetation oder den Grund eines Gewässers auftreffen, werden die Schallwellen reflektiert. Diese Reflektion fängt das Sonar-Gerät wieder ein. Durch diese Technik kann die Beschaffenheit des Seegrund bestimmt werden.

Bezugsmeldung vom 24. August:

Nach dem tragischen Badeunfall am Mittwochnachmittag in der Reutiner Bucht am Bodensee wird ein 70-jähriger Mann noch immer vermisst. Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte der Mann bisher noch nicht gefunden werden. 

Mit einem Sonarboot möchte die Kriminalpolizei Lindau am Montag Bereiche des Bodensees absuchen. Das teilt Polizei-Pressesprecher Holger Stabik gegenüber all-in.de mit. Demnach will die Polizei mit dem Sonarboot Auffälligkeiten auf dem Seegrund feststellen. Nach Auswertung der Bilder sollen Taucher am Dienstag gegebenenfalls verdächtige Stellen absuchen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen