Mit über 1,5 Promille unterwegs
Frontalcrash in Lindau wegen Autoradio - Fahrer (27) war abgelenkt und betrunken

Weil er mit seinem Autoradio hantierte geriet der 27-jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem anderen Wagen zusammenstieß. (Symbolbild)
  • Weil er mit seinem Autoradio hantierte geriet der 27-jährige Fahrer auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem anderen Wagen zusammenstieß. (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Svenja Moller

Am Donnerstagabend ist in Lindau ein 27-jähriger Autofahrer mit einem anderen Auto zusammengestoßen. Als die Polizei den Unfall aufnehmen wollte, wurde deutlich, dass der 27-Jährige betrunken am Steuer saß. 

Auf die Gegenfahrbahn geraten

Laut Polizei war der Mann auf der Bregenzer Straße in Richtung Europaplatz unterwegs, als ihm ein 57-jähriger Autofahrer entgegenkam. Der 27-Jährige betätigte nach eigenen Angaben sein Autoradio und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Er kollidierte frontal mit dem Wagen des entgegenkommenden 57-Jährigen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall keiner der Insassen verletzt.

Fahrer hat gelallt

Bei der Unfallaufnahme lallte der 27-Jährige laut Polizei deutlich. Ein freiwilliger Alkoholtest ergab mehr als eineinhalb Promille. Der 27-Jährige musste daraufhin im Krankenhaus Lindau eine Blutprobe abgeben. Die Beamten stellten außerdem seinen Führerschein sicher. Durch den Zusammenprall entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 16.000 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ