Nach Brandstiftung
Einsatzkräfte evakuieren Bregenzer Beherbergungsbetrieb

Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Bregenzer Beherbergungsbetrieb schnell löschen (Symbolbild).
  • Die Feuerwehr konnte den Brand in einem Bregenzer Beherbergungsbetrieb schnell löschen (Symbolbild).
  • Foto: matthiasboeckel von Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Ein 37-jähriger Bewohner eines Bregenzer Beherbergungsbetriebes hat vorsätzlich sein Zimmer im dritten Obergeschoss in Brand gesetzt. Wegen einer massiven Rauchentwicklung auf diesem Stockwerk musste die Feuerwehr den Betrieb evakuieren, so die Polizei in einer Mitteilung. 

Betrieb wird evakuiert 

Die Einsatzkräfte trafen rund 40 bis 50 Bewohner an, die das Gebäude verlassen mussten. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, konnten die Bewohner ihre Zimmer wieder beziehen.

Polizei nimmt Tatverdächtigen fest 

Die Polizei konnte den hoch aggressiven und sehr aufgebrachten Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Weshalb er sein Zimmer im dritten Obergeschoss in Brand setzte, ist nicht näher bekannt. Der Beschuldigte kam ins Landeskrankenhaus Rankweil.

Wie hoch der Sachschaden ist, ist derzeit noch nicht bekannt. Im Einsatz waren die Feuerwehr Bregenz Stadt mit vier Fahrzeugen und 13 Mann, sechs Streifen der Bundespolizei, eine Streife der Stadtpolizei Bregenz und ein Rettungsfahrzeug.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ