Reisebus
Bundespolizei Lindau liefert Albaner (24) in Justizvollzugsanstalt ein

Die Lindauer Bundespolizei hat am Samstag (15. Juli) einen Albaner festgenommen. Er wurde von der Heilbronner Staatsanwaltschaft gesucht. Der 24-Jährige muss sich auf einen längeren Gefängnisaufenthalt einstellen.

Auf Höhe Lindau stoppten die Bundespolizisten einen Reisebus mit italienischen Kennzeichen. Bei der Überprüfung der Personalien eines albanischen Staatsangehörigen stellte sich mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass er vor etwa einem Jahr wegen Hehlerei verurteilt worden war.

Das Landgericht Heilbronn hatte eine 10-monatige Freiheitsstrafe gegen den Mann verhängt. Offenbar hatte sich der Verurteilte ins Ausland abgesetzt, statt die Haft anzutreten. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Kempten eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019