Haftbefehl
Brand in Lindau: Kripo ermittelt wegen Brandstiftung gegen einen 54-Jährigen

Die Kriminalpolizei Lindau ermittelt im Zusammenhang mit dem Brand am Dienstagvormittag in der Rickenbacher Straße wegen des Verdachts der Schweren Brandstiftung.

Nach den Ermittlungen geht die Kripo Lindau von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Ein 54-jähriger Mann, der zuletzt in Leipzig (Sachsen) wohnhaft war und keinen erkennbaren Bezug zu dem Wohn- und Geschäftshaus hat, soll das Feuer im Keller gelegt haben.

Bei dem 54-Jährigen handelt es sich um den Mann, der, wie bereits gemeldet, mit schweren Verletzungen in einem Rettungshubschrauber abtransportiert worden war. Der Tatverdächtige konnte aufgrund seiner schweren Verletzungen zum Sachverhalt und einer etwaigen Motivlage noch nicht befragt werden. Die zuständige Staatsanwaltschaft Kempten hat Haftbefehl gegen ihn beantragt.

Bei den anderen Verletzten handelt es sich um drei Frauen im Alter von 51, 66 und 68 Jahren und einen 33-jährigen Mann. Der Sachschaden am Gebäude, das bis auf weiteres nicht bewohnbar ist, dürfte nach Einschätzung der Kripo Lindau in die Hunderttausende gehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen