Mit Handschellen in die Ausnüchterungszelle
Betrunkener (43) bespuckt und beleidigt Polizisten in Lindau

Betrunkener muss seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. (Symbolbild)
  • Betrunkener muss seinen Rausch in der Ausnüchterungszelle ausschlafen. (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Am Dienstagabend, 20.04.2021, gegen 20.10 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Lindau telefonisch mitgeteilt, dass in der Kemptener Straße auf Höhe einer Tankstelle eine Person liegen würde. Eine Streifenbesatzung traf vor Ort einen 42-jährigen, stark alkoholisierten Mann an. Die Beamten setzten den liegenden Mann auf. Nachdem er sich in sitzender Haltung befand, wurde er zunehmend aggressiver. Er fing an, nach den beiden Beamten zu spucken und warf seine Schuhe in Richtung der Beamten. Weiter beleidigte er die Streifenbesatzung verbal und tätlich aufs Übelste. Die Beamten legten dem Mann daraufhin Handschellen an.

Mann schläft Rausch in Arrestzelle aus 

Eine medizinische Behandlung war nach einer Untersuchung durch den Rettungsdienst vor Ort nicht erforderlich, so dass die Beamten den 43-Jährigen in Gewahrsam nahmen. Er konnte seinen Rausch in einer Arrestzelle der Polizeiinspektion Lindau ausschlafen und wurde am nächsten Morgen wieder entlassen.

Mehrere Anzeigen 

Den 42-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Zudem ergab eine Überprüfung im Polizeicomputer, dass der Mann von verschiedenen Behörden gesucht wurde. Die Anschrift des Mannes wird nun dorthin weitergeleitet.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ