Grenzkontrolle
Bei Einreise 7.000 Euro fällig: Polizei erwischt gesuchten Mann (27)

Bei einer Kontrolle haben Beamte der Bundespolizei jetzt eine gesuchten 27-jährigen Mann erwischt. (Symbolbild)
  • Bei einer Kontrolle haben Beamte der Bundespolizei jetzt eine gesuchten 27-jährigen Mann erwischt. (Symbolbild)
  • Foto: Bundespolizei
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Die Bundespolizei hat bei einer Kontrolle in Schwarzbach einen gesuchten 27-Jährigen aufgegriffen. Der russische Staatsbürger war am Montag mit einem österreichischen PKW unterwegs und wurde von den Beamten kontrolliert.

Zwei Einträge im Polizeicomputer

Bei der Überprüfung der Ausweisdokumente erhielt die Polizei gleich zwei Einträge. Zum einem war der Mann im Jahr 2020 mit einem gefälschten tschechischen Führerschein und Personalausweis gestoppt worden und hatte eine dreijährige Wiedereinreise- und Aufenthaltssperre erhalten. Zum anderen war der Mann wegen dieses Deliktes zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.200 Euro verurteilt worden - diese hatte er jedoch nicht bezahlt. 

Gefängnis abgewendet

Durch die Zahlung der Geldstrafe konnte der 27-jährige Mann eine Verhaftung verhindern. Er muss sich nun erneut wegen illegaler Einreise und Aufenthaltes verantworten und wurde nach Österreich abgeschoben.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ