Folgeunfall
Auffahrunfall im Rückstau nach dem Sturz eines Motorradfahrers auf der A96

Ein 74 Jahre alter Motorradfahrer befuhr die A96 von Lindau in Richtung Wangen. Nach derzeitigem Ermittlungstand stürzte der Kradfahrer ohne Fremdbeteiligung rund einen Kilometer nach der Anschlußstelle Lindau. Der Motorradfahrer blieb dabei schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen.

In der Folge kam es im sich rasch bildenden Rückstau zu einem Auffahrunfall, bei dem insgesamt vier Pkw beteiligt waren. Glücklicherweise wurde bei diesem Folgeunfall keine Person verletzt. Allerdings waren alle beteiligten Pkw unfallbedingt fahruntauglich.

Der Kradfahrer wurde schwer verletzt durch den Notarzt in das Krankenhaus Wangen eingeliefert. Zur Behandlung der Person und Unfallaufnahme war eine Sperrung der A96 in Richtung Memmingen notwendig. Derzeit wird der Verkehr über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Behinderungen werden noch etwa 30 Minuten andauern, dann ist wieder mit einer völligen Verkehrsfreigabe der A96 zu rechnen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen