Tierheim
Westallgäuer Bürgermeister wollen Katzen und Hunden helfen

Endlich kann Edith Krammel wieder strahlen. Nicht nur, dass viele Spender dem Lindauer Tierheim aus der größten finanziellen Not geholfen haben. Ohne Wenn und Aber haben jetzt auch die Landkreisbürgermeister zugesagt, das Tierheim in diesem Jahr mit 50 Cent pro Einwohner zu unterstützen. Und vielleicht steigt der Betrag im nächsten Jahr sogar.

Seit 2009 zahlen die Kommunen im Landkreis pro Einwohner 30 Cent - 'das ist eigentlich damals schon zu wenig gewesen', sagte Krammel. Mitgliedsbeiträge und vor allem Spenden stopfen die Löcher.

Dass die Gemeinde- und Stadträte von Bodolz, Nonnenhorn, Lindau und Weiler-Simmerberg schon beschlossen haben, ab sofort dem Tierheim 50 Cent pro Einwohner und Jahr zu überweisen, entlockte Krammel ein begeistertes 'Danke'.

Bürgermeistersprecher Ulrich Pfanner appellierte an seine Kollegen: 'Es wäre ein wichtiger Schritt, wenn wir uns auf 50 Cent einigen könnten.' Daran ließen die Gemeindechefs keinen Zweifel.

Den ganzen Bericht >>Bürgermeister wollen Katzen und Hunden helfen<< finden Sie in Der Westallgäuer vom 27.03.2013 (Seite 29). Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen