Grenzübergang
Verkehrsausschuss unterstützt Anwohner von Lindau-Zech

Flüsterasphalt und Tempo 80 – das könnte bald am Grenzübergang zu Österreich auf der A96 der Fall sein.

Der Verkehrsausschuss des Landtags unterstützt die Petition von Anwohnern des Lindauer Stadtteils Zech. Hintergrund ist: Im österreichischen Hörbranz ist eine neue Raststätte geplant. Die lange Anfahrt dazu soll aber auf deutschem Boden direkt an den Häusern von Lindau-Zech vorbeiführen.

Die Anwohner befürchten deshalb Lärm. Mit dem Tempolimit wäre eine direkte Anfahrt zur Raststätte möglich, auf die Umfahrung könnte dann verzichtet werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen