Theo Waigel hält an Euro fest

Der ehemalige Bundesfinanzminister Waigel glaubt an den Euro. Die Währung sei in der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken. Das sagte Theo Waigel im Rahmen des Lindauer Wirtschaftsgesprächs. Gestern referierte er zum Thema "Der Euro - Vatersorgen oder Vaterfreuden?".

Waigel kam auf Einladung der Wirtschaftsjunioren der IHK, des Kuratoriums für das Nobelpreisträgertreffen als Gastredner zum diesjährigen Lindauer Wirtschaftsgespräch.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen