Amtsgericht
Täter vor Lindauer Amtsgericht wegen Betrugs und versuchter Geldfälschung

Vor dem Amtsgericht müssen sich ein 20-Jähriger und 21-Jähriger verantworten. Während der 20-Jährige sich bereits zu zwei Fällen von versuchtem Betrug und versuchter Geldfälschung bekannt hat, versucht der 21-Jährige seine Unschuld dem Schöffengericht plausibel zu machen.

Für den geständigen Angeklagten war der Prozess dann auch jetzt zu Ende. Richter Kind trennte sein Verfahren ab, verurteilte ihn zu 150 Tagessätzen a 20 Euro, die er in Monatsraten von 150 Euro abbezahlen darf.

Hingegen muss der 21-Jährige weiter zittern. Er steht wegen Geldfälscherei und Betrug vor Gericht. Er beharrt darauf, nicht gewusst zu haben, dass die 50-Euro-Scheine, mit denen er in Lauterach, Bregenz und Innsbruck bezahlt hat, falsch waren.

Alles über die Gerichtsverhandlung finden Sie in Der Westallgäuer vom 26.08.2013 (Seite 27).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen