Energie
Stromleitungsnetz in der Asklepiosklinik in Lindau ist an der Leistungsgrenze

Mehr High-Tech-Geräte, mehr computergestützte Dokumentation, mehr Patienten: Das soll zum einen Asklepios die Rentabilität des Lindauer Krankenhauses sichern. Das braucht aber auch schlicht – mehr Energie. Dieser immense Strombedarf bringt das Leitungsnetz in der Klinik an seine Leistungsgrenzen. Die Kreisräte billigten im Kreisausschuss einstimmig den von Asklepios geplanten Ausbau der Stromversorgung.

Weitere Geräte sollen kommen. So wird auf die geplante neue Sterilisation verwiesen, neue Beatmungsgeräte, Kälte- und Raumlufttechnik sowie das High-Tech-Gerät für die Strahlentherapie.

Um all das mit der notwendigen Energie versorgen zu können, will Asklepios einen neuen, ausfallsicheren Trafo mit deutlich höherer Kapazität installieren lassen. Zudem soll ein neues Notstromaggregat kommen. Und schließlich soll das Niederspannungsnetz des Lindauer Krankenhauses erneuert werden.

Freistaat zahlt mit

Das Ganze wird voraussichtlich an die 430 000 Euro kosten. Die Regierung von Schwaben habe Asklepios dafür bereits gut 330 000 Euro Fördermittel bewilligt, hieß es im Kreisausschuss. Vertragsbedingt müssen dieser sowie der Kreistag zustimmen, wenn der Krankenhausträger mehr als 100 000 Euro ins Klinikgebäude investiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen