Jahreswechsel
Silvesterfeuerwerk am Hafen in Lindau: Stadt prüft Verbot

Feuerwerk (Symbolbild)

Die Stadt Lindau prüft momentan, ob die Kriterien für ein Verbot von privaten Silvesterfeuerwerken am Lindauer Hafen erfüllt sind. Im Altstadtbereich der Insel herrscht wegen der hohen Brandgefahr jetzt schon ein Verbot, das könnte im kommenden Jahr auch am Hafen gelten.

Die Prüfung soll klären, wie groß die Gefahr der privaten "Silvesterknallerei" am Lindauer Hafen für die versammelten Menschen tatsächlich ist. Denn jedes Jahr treffen sich dort hunderte Menschen, um den Jahreswechsel zu feiern. Beim Zünden von Feuerwerkskörpern in Menschenmengen kommt es aber immer wieder zu Verletzten.

Der Stadtrat wird erst im kommenden Jahr über ein mögliches Verbot entscheiden. Von diesem wären öffentlich veranstaltete Feuerwerke ausgeschlossen, so die Stadtverwaltung Lindau. 

Auch das Kleinwalsertal und Oberstdorf wollen in der Silvesternacht auf Feuerwerk verzichten. Verbote für das Abfeuern von Raketen gibt es zwar noch nicht, diese werden aber ebenso wie in Lindau geprüft. 

Kleinwalsertal will in der Silvesternacht auf Feuerwerk verzichten

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen