Gelage
Schülerparty in Lindau außer Kontrolle geraten

Zum «Saufgelage» mit «Spaß pur, das volle Rohr» und dem Hinweis «Alk selbst mitbringen» hat ein Jugendlicher im Internet eingeladen. Der Jugendliche, laut seinem Profil Schüler der Fachoberschule (FOS) Lindau, wollte am Freitagnachmittag mit seinen Schulkameraden die bestandene Abschlussprüfung feiern. Doch die Party lief aus dem Ruder. Der zum Partyort auserkorene Toskanapark in Lindau blieb vermüllt zurück. Die Polizei ermittelt wegen illegalen Müllabladens und Sachbeschädigung.

<< Ein gigantisches Komasaufen und organisierter Vandalismus >>, schildert Peter Wenzler, Hausmeister bei der Stadtverwaltung, seinen ersten Eindruck. Er war vor Ort, als die Schüler gegen 14 Uhr mit Alkohol und Grillzubehör den Park stürmten. Nach Wenzlers Schätzung waren es rund 250 Jugendliche, << die alle in irgendeiner Form etwas mit dem Abitur zu tun hatten >>. Mit steigendem Alkoholkonsum sank wohl auch die Hemmschwelle. Nach Schilderungen von Augenzeugen flogen leere Flaschen durch die Gegend, Einweggrills wurden in den See geworfen. << Der komplette Platz war vermüllt >>, sagt Hauptamtsleiter Christian Ruh.

Doch beim Müll blieb es nicht. Laut Ruh wurde die für die EDV der Stadt zuständige Klimaanlage beschädigt. Und das laut Polizei mutwillig. Noch in der Nacht auf Samstag musste ein städtischer EDV-Experte anrücken und das Computersystem herunterfahren. Vorübergehend sei eine Ersatzklimaanlage installiert, doch laut Experte sei eine neue nötig, und die könne bis zu 10000 Euro kosten.

Begonnen hatte die Party am Freitagmittag auf dem Parkplatz der Fachoberschule nach den letzten schriftlichen Abiturprüfungen. Das war laut Schulleiter Bruno Fischer mit der Schulleitung so abgesprochen. << Es war aber keine schulische Veranstaltung >>, betont Fischer. Allerdings habe man versucht, die Party << so lange wie möglich auf dem Schulparkplatz zu belassen, damit genau diese Situation nicht eintritt >>.

Gegen Nachmittag verlagerte sich die Party dann in den Toskanapark. Dazu gesellten sich wohl noch Abiturienten anderer Schulen. Gegen 19 Uhr war laut einem Augenzeugen die Polizei vor Ort. Doch aufgrund befürchteter Krawalle der betrunkenen Jugendlichen habe die Polizei von einer Räumung des Parks abgesehen.

Als Schulleiter Fischer vom Ausmaß der Feierlichkeiten erfuhr, war er geschockt: << Ich habe absolut kein Verständnis dafür und bin enttäuscht, dass die Schule mit ihren bisherigen Mitteln nicht erfolgreich war. >> Denn im Vorfeld habe die Schule viele Gespräche mit Schülern, SMV und Eltern geführt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen