Corona
Priorität 2: Bald wird im Landkreis Lindau auch die zweite Gruppe geimpft

Impfstoff von BioNTechPfizer

Das Landratsamt Lindau ruft jetzt auch Personen, die der zweiten Impfprioritäts-Gruppe angehören, dazu auf, sich für eine Impfung gegen das Corona-Virus registrieren zu lassen. Dazu zählen Menschen mit einschlägigen Vorerkrankungen unter 65 Jahren und Personen, die Angehörige pflegen. 

Der Grund: Zwar warten aktuell noch viele über 80-Jährige auf eine Erstimpfung, doch wird derzeit schon verstärkt der Impfstoff der Firma AstraZeneca ausgeliefert. Der Landkreis geht davon aus, dass deswegen relativ schnell mit der Impfung der zweiten Prioritätsgruppe begonnen werden kann. 

Wer sich jetzt für eine Impfung anmelden kann

Folgende Personen, bei denen ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht, können sich jetzt bei den bayerischen Impfzentren online anmelden:

  • Personen mit Trisomie 21
  • Personen nach Organtransplantation
  • Personen mit einer Demenz oder mit einer geistigen Behinderung oder mit schwerer psychiatrischer Erkrankung, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
  • Personen mit malignen hämatologischen Erkrankungen oder behandlungsbedürftigen soliden Tumorerkrankungen, die nicht in Remission sind oder deren Remissionsdauer weniger als fünf Jahre beträgt
  • Personen mit interstitieller Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder einer anderen, ähnlich schweren chronischen Lungenerkrankung
  • Personen mit Diabetes mellitus (mit HbA1c ≥ 58 mmol/mol oder ≥ 7,5%)
  • Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung
  • Personen mit chronischer Nierenerkrankung
  • Personen mit Adipositas (Personen mit Body-Mass-Index über 40)
  • Personen, bei denen nach individueller ärztlicher Beurteilung aufgrund besonderer Umstände im Einzelfall ein sehr hohes oder hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht

Anmeldung für pflegende Angehörige über E-Mail

Eine Anmeldung zur Impfung für pflegende Angehörige erfolgt per E-Mail direkt beim Landratsamt Lindau. Die E-Mail-Adresse lautet: impfzentrum- Li@allgaeu-medical.de

Man will pflegende Angehörige im Landkreis möglichst zeitnah und unbürokratisch impfen, so Landrat Elmar Stegmann in einer Pressemitteilung. In der E-Mail soll zudem der Betreff "Impfung pflegende Angehörige" angegeben werden. Eine Impfung könne allerdings nur erfolgen, wenn ein Nachweis der Pflegebedürftigkeit erbracht werde, so das Landratsamt. Zum Impftermin muss deshalb ein Schreiben der Pflegekasse mit Feststellung des Pflegegrades mitgebracht werden. Weiter können nur zwei enge Kontaktpersonen je  pflegebedürftiger Person geimpft werden.

2.800 Impfungen im Landkreis durchgeführt

Laut dem Landratsamt haben bislang 2.800 Menschen im Landkreis eine erste Impfung erhalten. 1.450 davon seien bereits ein zweites Mal geimpft. Für die kommende Woche erwartet der Landkreis 894 Impfdosen der Firma BioNTech, 100 Impfdosen des Herstellers Moderna und 400 Dosen des AstraZeneca-Vaczins.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen