Merkwürdig
Obdachlose wohnen im Schrottauto

Die alten Autos auf dem Parkplatz Blauwiese sehen aus, als ob ihre Halter die Abwrackprämie verschlafen hätten. Beide haben Schlagseite, platte Reifen sind dafür verantwortlich. Ein Gefährt hat gar keine Nummernschilder mehr, dürfte also auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen gar nicht mehr unterwegs sein. Am anderen Auto klemmt ein aufgeweichter, älterer Strafzettel des Lindauer Ordnungsamtes, denn ein gültiger Parkschein ist bei beiden Rostlauben nicht zu sehen. Fahrtüchtig sind die Autos auf jeden Fall nicht mehr.

Doch es sieht auch nicht so aus, als ob sich jemand das Geld für die Verschrottung sparen wollte und sie deshalb einfach dort abgestellt hat. Ein Blick in das Innere zeigt: Die Wagen dienen nicht mehr als Fortbewegungsmittel, sondern als Aufenthaltsraum. Auf den Sitzen liegen Decken und Kissen, die Fenster sind von innen beschlagen und im Kofferraum liegen Lebensmittel. Man könnte vermuten, dass jemand in diesen Autos wohnt. Von den Hausherren ist aber weit und breit keiner zu sehen - niemand zuhause.

Auch Lina Reimann, die zweimal in der Woche mit Hunden dort vorbeispaziert, glaubt, dass die Autos noch eine Aufgabe haben. «Da saßen Leute in den Autos und haben gegessen und getrunken», erzählt sie. Auch Eva Rutz geht dort öfter Gassi. «Das schaut grässlich dort aus. Die Leute wohnen und essen da offensichtlich, das ist schon sehr merkwürdig», sagt sie.

Seit September beobachte sie die seltsamen Dinge, die auf dem Parkplatz vor sich gehen. Fünf, sechs Leute habe sie dort schon gesehen, im Moment sei es allerdings etwas ruhiger. Vermutlich wird es zu dieser Jahreszeit in den Autos dann doch etwas zu kalt sein.

Im Ordnungsamt der Stadt Lindau kennt man dieses Problem. «Da müssen wir etwas tun», sagt Thomas Nuber, Leiter des Ordnungsamtes. Bauhofmitarbeitern ist aufgefallen, dass die Autos zweckentfremdet werden. Auch Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamtes wunderten sich über die Behausung auf vier Rädern. Den Strafzettel wird aber wahrscheinlich niemand bezahlen.

Anfangs hätten, so Nuber, noch gültige Parkscheine in den Autos gelegen. «Wenn ein Fahrzeug zugelassen ist und einen Parkschein hat, können wir nichts tun», so der Amtsleiter. Denn mit einem Vierteljahresticket zum Beispiel darf ein Auto dort länger stehen bleiben. Doch sollte, wie in diesem Fall, das Nummernschild fehlen oder das Auto nicht mehr fahrbereit sein, sieht das anders aus. «Wenn dann auch noch jemand länger darin übernachtet, wird das schon zum Problem», sagt Nuber.

Wem diese Autos gehören und wer dort nächtigt und sich verköstigt, ist nicht ganz klar. Offenbar kommen die Unbekannten aus dem Osten - auf einem der Autos klebt ein tschechisches Landeskennzeichen. Nuber habe gehört, dass es sich um Straßenmusiker handeln könnte, die durch die Gegend ziehen. «Eine Möglichkeit wäre, zu versuchen, an diese Leute heranzutreten und somit zu klären, was mit den Autos geschehen soll», sagt Nuber.

Wie die Verwaltung damit umgehen will, ist noch offen. Heute soll eine Entscheidung fallen.

Auch der Polizei ist der Fall bekannt. Klaus Achtelstetter von der Lindauer Polizeiinspektion kann bestätigen, dass die Autos in Verbindung mit Straßenmusikanten stehen. «Wir werden das auf jeden Fall im Auge behalten und», sagt er.

Vor allem im Sommer stehen viele Wohnmobile auf dem Parkplatz, «doch das ist nicht als Campingplatz gedacht», so Nuber. Erlaubt sei für Camper höchstens eine Übernachtung, nach 24 Stunden müssten sie wieder abreisen.

 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen