Blauzungenkrankheit
Noch kein einziger Fall im Westallgäu: Sperrgebiet bleibt trotzdem bestehen

Kalb (Symbolbild)

Obwohl laut Landratsamt noch keinen einzigen Fall der Blauzungekrankheit im Westallgäu gab, bleibt das Sperrgebiet weiter bestehen. Durch die strengeren Ausfuhrregeln für Rinder hat das auch Folgen für die heimischen Bauern, so die Allgäuer Zeitung.

Demnach wurden vor etwa einem Jahr, 25.01.2019, der Landkreis Lindau und große teile des Allgäus zum Sperrgebiet erklärt. Grund dafür war die im Dezember 2018 aufgetretene Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg. Das Sperrgebiet soll jetzt noch mindestens ein Jahr bestehen bleiben. Über eine mögliche weitere Verlängerung kann momentan noch nichts gesagt werden.

Die Allgäuer Herdebuchgesellschaft (AHG) in Kempten vermarktet Zuchtvieh und Gebrauchskälber. Mit der Errichtung der Sperrzone brachen drei große Absatzmärkte weg, erklärt der Bereichsleiter Christoph Busch. Kälber ohne Impfschutz durfte die AHG zunächst nicht mehr nach Norddeutschland, später auch nicht mehr in die Niederlande und Spanien transportieren. Zwar haben viele Kälber jetzt einen Impfschutz, doch seien die Märkte übersättigt. „Ich mache das seit 30 Jahren und kann mich nicht daran erinnern, dass Kälberpreise jemals so niedrig waren", sagt Busch.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Westallgäuers vom 22.01.2020.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020