Finanzprobleme
Lindauer Tierheim droht das Ende

Edith Krammel sieht ihr Lebenswerk bedroht. Seit 30 Jahren arbeitet sie beim Tierschutzverein mit, seit 16 Jahren als Vorsitzende. Das Geld war in allen Jahren knapp, Betteln gehörte für die Vorsitzende zum Geschäft. Aber so schlimm wie jetzt war es noch nie.

Das Geld reicht nur noch etwa bis Ostern. Wenn nicht schnell Spenden reinkommen, dann muss sie das Tierheim dicht machen. Was dann aus den Hunden, Katzen und anderen Lieblingen würde, mag sie sich gar nicht ausmalen.

Mit einem dramatischen Appell wendet sich Krammel deshalb an die Tierfreunde im Landkreis: Denn zunächst braucht sie Geld, um das Tierheim am Laufen zu halten. Futter, Medikamente - alles teurer geworden. Aber die Spendenbereitschaft geht zurück, und die Zuschüsse der Städte und Gemeinden sind seit Jahren unverändert.

Wer das Tierheim unterstützen will, kann sich beim Tierheim melden, (0 83 82) 7 23 65 oder im Internet unter www.tierheim-lindau.de.

Mehr Informationen zum Lindauer Tierheim mit allen Problemen finden Sie in Der Westallgäuer vom 27. Februar 2013 (Seite 27).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen