Suchtberatung
Lindauer Caritas kümmert sich um Handy- und Computersüchtige

Die Suchtberatung der Caritas in Lindau erweitert ihr Angebot. Die Berater kümmern sich nicht mehr nur um Alkohol- und Drogensüchtige sowie Menschen mit Essstörungen und ähnlichen Abhängigkeiten. Neu ist die Beratung von Menschen, die vom Computer oder Handy nicht mehr wegkommen.

Abhängigkeit vom sozialen Netzwerken im Internet und Computerspielen ist nicht nur bei Jugendlichen, sondern auch bei Frauen und Männern ein zunehmendes Problem. Sie ist deshalb verstärkt auch Thema in den Suchtfachambulanzen der Caritas in Lindau und anderen Städten des Bistums Augsburg. Da es sich um eine Verhaltenssucht eigener Art handelt, sei für die Behandlung aber spezielles Fachwissen nötig, teilt die Caritas mit.

So müssen Berater sich mit den verschiedenen Computerspielen wie Rollen-, Ego-Shooter- oder Browserspielen auskennen, sie müssen aber auch wissen, welche negativen Begleitfaktoren dabei auftreten können. Der Caritasverband hat deshalb jetzt eine eigene Dienststelle in Augsburg mit dem Fachgebiet Medien- und Internetsucht geschaffen. Das bedeutet, dass auch die Suchtfachambulanz in Lindau und Lindenberg diese Beratungen anbieten kann.

Den ganzen Bericht über das neue Beratungsangebot in Lindau finden Sie in Der Westallgäuer vom 22.02.2014 (Seite 39).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen