Special Gesundheit SPECIAL

Gericht
Lindauer Arzt Dieter K. in Paris wegen Tod der Stieftochter endgültig verurteilt

Der Stiefvater von Kalinka, Dieter K., bleibt wegen deren Tod vor 32 Jahren in Lindau weiterhin in Haft. Der ehemalige Arzt erhielt wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit Todesfolge eine Freiheitsstrafe von 15 Jahren.

Das höchste Gericht Frankreichs hat gestern einen Revisionsantrag des deutschen Arztes abgewiesen. Der heute 78-Jährige soll 1982 vorgehabt haben, die Tochter seiner französischen Frau im gemeinsamen Wohnort Lindau zu vergewaltigen. Deswegen soll er ihr ein Beruhigungsmittel sowie eine Spritze verabreicht haben. Infolge der Injektion soll das Mädchen dann gestorben sein.

Sein Anwalt kündigte an, vor den Gerichtshof der Europäischen Union zu ziehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen