Drogen
Legal Highs auch im Westallgäu: Gefährliche Mischungen können tödlich sein

Sie werden als 'legale Drogen' verkauft – sind aber oft keineswegs erlaubt und können außerdem gefährliche Rauschzustände auslösen. Eine Frau in Biberach haben die sogenannten 'Legal Highs' vergangene Woche das Leben gekostet. Auch im Landkreis Lindau tauchen die Päckchen mit ihrem trügerischen Inhalt immer wieder auf, sagt Suchtberater Klaus Bilgeri.

Die bunten Tütchen mit Namen wie 'Magic Blow' und 'Mr. Nice' enthalten meist Kräutermischungen zum Rauchen – und sind mit synthetischen Drogen versetzt. Häufig werden Ersatzstoffe für Amphetamin und Cannabis verwendet – die wirken genauso wie der echte Stoff, sagt Bilgeri.

Die Zusammensetzung ändert sich häufig, denn so wollen die Hersteller in Billiglabors das deutsche Betäubungsmittelgesetz (BtMG) umgehen. Dass die Drogen deshalb legal sind, ist aber ein Trugschluss, sagt Polizeisprecher Hans Willbold.

Einen Infokasten zum Thema "Drogen im Allgäu und im Landkreis Lindau" finden Sie in der Dienstagsausgabe des Westallgäuers vom 26.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen