Coronavirus
Landkreis Lindau: Person wird trotz zweifacher Impfung positiv auf britische Mutation getestet

Corona-Infektion trotz zweifacher Impfung im Landkreis Lindau nachgewiesen. (Archivbild)
  • Corona-Infektion trotz zweifacher Impfung im Landkreis Lindau nachgewiesen. (Archivbild)
  • Foto: Landratsamt Lindau
  • hochgeladen von Holger Mock

Eine Person aus dem Landkreis Lindau wurde trotz zweifacher Impfung positiv auf die britische Virusmutation getestet. Die Person hatte sich aus beruflichen Gründen mit dem Impfstoff BioNTech/Pfizer impfen lassen. Wie das Landratsamt Lindau mitteilt, erfolgte die Erstimpfung im Januar und die Zweitimpfung im Februar. Dennoch weist die Person deutliche Symptome der Erkrankung auf, muss derzeit jedoch nicht ärztlich behandelt werden. Der Landrat Elmar Stegmann ruft alle Landkreisbürger/innen zur Vorsicht auf.

Wirksamkeit der COVID-19-Impfstoffe

Laut RKI bieten nach derzeitigem Kenntnisstand die zugelassenen COVID-19-Impfstoffeeine gute Wirksamkeit, es kann jedoch auch trotz einer COVID-19-Impfung zu einer COVID-19-Erkrankung kommen. So geht das RKI derzeit davon aus, dass COVID-19-mRNA-Impfstoffe wie BioNTech/Pfizer zumindest beim Wildtyp des SARS-CoV-2-Virus eine hohe Wirksamkeit von bis zu 95 Prozent haben.

Folgen der steigenden Corona-Neuinfektionen im Landkreis Lindau

Insgesamt steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen und Virusmutationen imLandkreis Lindau weiter an, laut LGL liegt die Sieben-Tages-Inzidenz heute bei 101,2.

Folgen für diebestehenden Lockerungen im öffentlichen Leben entstehen erst, wenn der Wert 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wird. Entscheidend ist die amtliche Bekanntmachung der Überschreitung durch das Landratsamt. Der heutige Inzidenzwert von 101,2 hat Auswirkungen auf die vom Ministerrat am 4. März beschlossenen Öffnungsperspektiven ab 22. März. Landkreise oder kreisfreie Städte müssen mindestens 14 Tage in Folge eine Sieben-Tages-Inzidenz unter 100 und eine stabile oder sogar rückläufige Entwicklung des Infektionsgeschehens haben, um weitere Öffnungsschritte zu ermöglichen.

Keine weiteren Öffnungen im Landkreis Lindau

Da dies im Landkreis Lindau nicht gegeben ist, werde es ab kommendem Montag auch keine weiteren Öffnungen geben. Für Schulen und Kindertagesstätten erfolgt für die Folgewoche jeweils am Freitag eine Bekanntmachung der für den Betrieb maßgeblichen Inzidenzzahl. Aus der am Freitag vom RKI veröffentlichten Inzidenzzahl folgt dann aber ein Automatismus für den Schul- und Kitabetrieb in der Folgewoche, ohne dass das Landratsamt einen eigenen Entscheidungsspielraum hätte.

11 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen