Special Prozesse im Allgäu SPECIAL

Gericht
Kalinka-Prozess: Staatsanwaltschaft fordert Bewährung für leiblichen Vater

Sechs Monate auf Bewährung, das hat die Staatsanwaltschaft im Kalinka-Prozess als Strafe für den leiblichen Vater gefordert.

Seit gestern muss sich der leibliche Vater der vor 30 Jahren in Lindau ermordeten Kalinka in Frankreich vor Gericht verantworten. Er soll die Entführung des Stiefvaters von Kalinka eingefädelt haben. Der sitzt in Frankreich eine 15-jährige Haftstrafe ab, weil er die damals 14-Jährige Kalinka vergewaltigt und getötet hatte.

Für einen Prozess in Deutschland reichten damals die Beweise nicht. Durch die Entführung nach Frankreich wurde der Prozess dort möglich.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen