Medizin
Im Allgäu gibt es keinen Arzt mehr, der Schwangerschaftsabbrüche nach der Beratungsregel macht

Medizin (Symbolbild)

Eine Schwangerschaft ist nicht immer eine gute Nachricht. Oft fühlen sich Frauen überfordert, können vom Erzeuger keine Hilfe erwarten oder haben finanzielle Schwierigkeiten. Solche Gründe sind es, die Patientinnen angeben, wenn sie bei Dr. Benedikt-Johannes Hostenkamp einen Schwangerschaftsabbruch machen lassen. Er war bis vor kurzem der einzige Arzt im Allgäu, der Abtreibungen nach der Beratungsregel machte. Vor einigen Jahren gab er seine Praxis in Lindau jedoch auf und praktiziert in Bregenz.

Unter seinen Patientinnen sind aber noch immer viele Frauen aus der Region. Sie werden von Ärzten aus dem Allgäu, aber auch aus Vorarlberg und darüber hinaus, an Hostenkamp verwiesen, berichtet dessen Frau Monika, die sich in der Praxis um die Verwaltung kümmert: „Viele Mediziner sind froh, dass es uns gibt und dass sie es nicht machen müssen.“ Denn Abtreibungen seien immer noch ein Tabu.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 09.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ