Boote in Gefahr
Hunderte Tonnen Treibholz im Lindauer Hafen - Großes Aufräumen nach Dauerregen

Großes Aufräumen am Bodensee - Mehrere hundert Tonnen Treibholz liegen im Hafen von Lindau
19Bilder
  • Großes Aufräumen am Bodensee - Mehrere hundert Tonnen Treibholz liegen im Hafen von Lindau
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Benjamin Liss

Durch den anhaltenden Regen am letzten Wochenende haben die großen Zuflüsse am Bodensee, die Bregenzer Ach, Alpenrhein und die Leiblach viel Schwemmholz und sogar ganze Bäume in den Bodensee befördert. Aufgrund der Strömung und dem herrschenden südwestlichen Wind wird das ganze Treibholz in den Bayerischen Teil des Bodensees gedrückt. Dort sammelt es sich vor allem im Bereich Lindau und Wasserburger Bucht.

Gefahr für die Boote

Mehrere hundert Tonnen an Treibholz schwimmen momentan in diesem Bereich, eine große Gefahr für die dort liegenden Boote.

Wie die Bilder zeigen, ist vor allem der Lindauer Hafen voll gefüllt mit Holz. Die Seemeisterstelle Lindau und private Unternehmen versuchen mit Baggern und speziellen Räumbooten, dem Treibholz Herr zu werden und es schnellstmöglich zu entfernen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ