Steigender Pegel
Hochwasser am Bodensee: Tiefgelegene Bereiche in Lindau überschwemmt

Das Hochwasser hat am Samstag in Lindau die Fünfmetermarke überschritten. Ein paar tiefgelegene Bereiche sind bereits überschwemmt. Doch meist schwappt der See nur ein bisschen über die Ufer.

Der Uferweg am Kleinen See steht unter Wasser. Vorsichtshalber sicherte die Lindauer Feuerwehr ihr Gerätehaus auf der Insel mit einem Wall aus Sandsäcken. Für Fußgänger bauten die Lindauer THW-Angehörigen einen Steg aus Betonsteinen und Holzdielen – was bei so manchem Insulaner Erinnerungen ans Pfingsthochwasser von 1999 weckt, als etliche Bereiche der Insel nur noch über Stege erreichbar gewesen waren.

Der Pegel ist bis Sonntagnachmittag weiter gestiegen, das am Kleinen See liegende Altenheim Maria-Martha-Stift aber noch nicht akut bedroht, der See hält bisher noch zwei Meter Abstand.

Laut Hochwassernachrichtendienst steigt der Wasserspiegel weiter an: 5,15 Meter könnten es am Sonntagabend oder am Montagfrüh werden. So hoch stand das Wasser schon lange nicht mehr. 1999 waren es in Lindau 5,69 Meter, doch das wird dieses Mal wahrscheinlich nicht passieren.

Der Bodenseepegel Konstanz erreichte am Sonntagmorgen 5,10 Meter und lag damit 30 Zentimeter über der Hochwassermeldemarke, ab der Gemeinden und Städte am Bodensee in Alarmbereitschaft sind.

Rüdiger Friese, Hydrologe bei der Hochwasser-Vorhersagezentrale des Landes Baden-Württemberg, hatte am Samstag mit Blick auf das Wochenende gesagt: 'Wir gehen von einem weiteren leichtem Anstieg bis 5,20 Meter aus. Das ist keine Situation, die in Städten zu großen Schäden führt.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 20.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Claudia Goetting aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019