Li:haselsieldung
Hasel-Siedlung in Enzisweiler wird saniert

Die GKWG beginnt mit einem weiteren Sanierungsabschnitt in der Dr.-Emil-Hasel-Siedlung in Enzisweiler. Rund drei Millionen Euro will die Kreiswohnbaugesellschaft dort in den nächsten eineinhalb Jahren verbauen.

Dieses Geld fließt allem voran in die energetische Sanierung der Wohnblocks. Aber auch das äußere Bild der Siedlung soll sich ändern.

Die zehn Wohnhäuser mit den Nummern 11 bis 20 stammen zumeist aus dem Jahr 1953. 'Und die Fenster sind überwiegend genauso alt', sagt GKWG-Geschäftsführer Thomas Blei.

Künftig soll es 25 Einzelgaragen und mindestens 43 Stellplätze geben, 'so dass dann mindestens neun Autos mehr auf dem eigenen Gelände parken können', sagt der Geschäftsführer.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen