"Projekt Cavazzen"
Grünes Licht für Sanierung des Lindauer Stadtmuseums

Symbolbild.

Bauminister Hans Reichhart hat dem Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker den letzten Bescheid für  das "Projekt Cavazzen" übergeben. Bei dem Bescheid handelt es sich um die Bewilligung des Landes Bayern über einen Zuschuss für die Sanierung des Stadtmuseums in Lindau. Das Bund-Länder-Programm "Stadtumbau" unterstützt Lindau mit 1,84 Millionen Euro. Das geht aus einem Artikel der Schwäbischen Zeitung hervor. 

Demnach sei mit dem letzten Zuwendungsbescheid nun grünes Licht für den Baubeginn gegeben. Mit der Sanierung und Neugestaltung des Stadtmuseums können Experten dann wie geplant im Januar 2020 beginnen.

Das Haus zum Cavazzen "ist eines der bedeutendsten Denkmäler der Stadt und der Region. Mit dem neuen Konzept wird es zum Ort des kulturellen Austausches für alle Bevölkerungsgruppen", erklärt Reichhart. 

Bei der Denkmalsanierung und barrierefreien Museumsneugestaltung helfen sieben Förderstellen finanziell mit. Das Bauprojekt soll 17,8 Millionen Euro kosten. Der Stadt Lindau verbleiben dann noch 24 Prozent, heißt es weiter in dem Artikel.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen