Verkehrsfreigabe
Gefahr gebannt: B12-Bahnübergang Stockenweiler ist beseitigt

Muss immer erst ein tödlicher Unfall passieren, bevor eine Sache ins Rollen kommt? Manchmal sieht es so aus, ein Beispiel ist der Bahnübergang Stockenweiler im Westallgäu.

Seit über 30 Jahren wurde an einer besseren Lösung geplant, denn die Schranken an der B 12 waren jahrelang von einem Wärter bedient worden. 2006 dann das Unglück: ein Auto wird von einem Zug erfasst, der Fahrer stirbt - die Schranken waren offen geblieben.

Dann wurden die Planungen zwar konkreter, zogen sich aber weiterhin in die Länge - 2010 kommt es wegen offener Schranken erneut fast zum Zusammenstoß zwischen Auto und Zug. Es vergehen noch einmal zwei Jahre, doch jetzt gehört der B12-Bahnübergang bei Stockenweiler endlich der Vergangenheit an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019