Krankheit
Gefahr für Haustiere: Räudiger Fuchs im Landkreis Lindau gesichtet

Ein an Räude erkrankter Fuchs. (Symbolbild)
  • Ein an Räude erkrankter Fuchs. (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Wie die Schwäbische Zeitung (SZ) berichtet wurde im Bereich Lindau/Schneehalde sowie im Bereich Sigmarszell/Zeisertsweiler jeweils ein Fuchs gesichtet, der möglicherweise an Räude erkrankt ist. Auf Anfrage der SZ weist das Landratsamt Lindau daraufhin, dass man einen tot aufgefundenen Fuchs nicht berühren dürfe. Hundehalter sollen außerdem darauf achten, dass ihre Hunde dem Fuchs nicht nachstellen. Denn es bestehe Ansteckungsgefahr. Wer ein totes Tier finden, soll dies dem Bauhof mitteilen.

Räudiger Fuchs bei Missen: Tierarzt aus Ermengerst warnt vor Gefahr für Haustiere

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen