Infrastruktur
Fünf neue Bahnhalte im Landkreis Lindau: Gemeinden bekommen Vorschläge für Standorte

Fünf neue Bahnhalte planen das bayerische Innenministerium und die Deutsche Bahn im Landkreis Lindau: in Hergensweiler, Schlachters, Weißensberg, Lindau-Aeschach und Oberreitnau. Jetzt hat die bayerische Eisenbahngesellschaft weitere Details bekannt gegeben. In einem Schreiben an die betroffenen Gemeinden stellt sie ihre Vorschläge vor, wo die Bahnsteige hinkommen.

Die bayernweit 20 neuen Bahnhalte sollen zwischen 2018 und 2023 entstehen. Wie aus dem Schreiben an die Kommunen hervorgeht, kostet das Projekt rund 42 Millionen Euro. Der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn teilen sich die Kosten je zur Hälfte.

Die Stationen werden barrierefrei gestaltet, und an Wochentagen sollen Zugreisende dort mindestens jede Stunde ein- und aussteigen können. Von den Kommunen erwartet der Freistaat, dass sie sich um die Gestaltung des Stationsumfelds kümmern und erforderliche Fahrrad- sowie Autostellplätze schaffen.

Mehr über das Thema erfahren Sie im Westallgäuer vom 10.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020