Protest
Fracking: Bodensee-Anrainer wollen keine Förderung von Öl und Gas in der Region

Immer vehementer wird die Stimmung am Bodensee gegen Pläne, in der Region Schiefergas mittels Fracking zu gewinnen. So will der Kreistag in Lindau am 10. April eine Resolution beschließen, wonach auf den Einsatz der umstrittenen Technologie am Schwäbischen Meer auf jeden Fall verzichtet werden soll.

Im benachbarten österreichischen Bundesland Vorarlberg wurden bereits rund 60.000 Unterschriften gegen Fracking gesammelt. Sie sollen in Brüssel an EU-Verantwortliche übergeben werden.

Es bestehe die Angst, dass das Trinkwasser durch das Fracking verschmutzt wird: 'Der Bodensee ist aber Europas größter Trinkwasserspeicher', so der Lindauer Landrat Elmar Stegmann (CSU). Millionen Menschen seien auf dieses Reservoir angewiesen: 'Bei uns bezieht der untere Landkreis sein Wasser aus dem Bodensee.' Aber der Versorgungsbereich des Gewässers reiche bis in den dicht besiedelten Stuttgarter Raum.

Was die anderen Bodensee-Anreiner bereits unternommen haben, um mögliches Fracking abzuwehren, finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 10.03.2014 (Seite 17).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen